Berufsorientierung am Gymnasium (BOGY)

Der Übergang von der Schule in den Beruf ist nicht so einfach. Für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums ist das Angebot besonders vielfältig, kann sich doch der Schule ein Studium oder eine klassische Ausbildung innerhalb des dualen Systems anschließen. Doch welcher Beruf ist der richtige? Zur Beantwortung dieser Frage wurde die Berufsorientierung am Gymnasium (BOGY) eingeführt. Am Parler-Gymnasium beginnen die berufspraktischen Tage in Klasse 8 mit der Teilnahme am Girls‘ und Boys‘ Day.


Für die Klassen 9 ist mit Unterstützung von St. Loreto und der Stiftung Haus Lindenhof ein fünftägiges Sozialpraktikum vor den Sommerferien eingeführt. Mädchen haben zusätzlich die Möglichkeit, an der Girls‘ Day Akademie teilzunehmen. Die klassische BOGY-Woche mit fünf weitere berufspraktischen Tagen in Klasse 10 liegt zumeist zeitgleich mit den schriftlichen Abiturprüfungen. Zusätzlich gibt es weitere Informationen und Workshops, z.B. im Rahmen von Berufsinformationsmessen (Vocatium Aalen), Bewerbungstrainings, Studieninformationstagen, Ausbildungs- und Studienbotschaftern.


Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA)

Bereits seit über 10 Jahren findet die Schüler-Ingenieur- Akademie (SIA) statt. Sie ist zunächst eine besondere Form des Seminarkurses. Gleichzeitig gibt sie vertiefende Einblicke in Arbeitsweisen der (Metall-)Industrie und in das Arbeitsfeld der dort beschäftigten Ingenieure. Die SIA kann auch als Erweiterung des Faches NwT verstanden werden, das nur in der Mittelstufe unterrichtet wird.
So wie das Neigungsfach Wirtschaft auch kaufmännische Bereiche beleuchtet, bekommen die Schülerinnen und Schüler durch die SIA einen Einblick in gewerbliche Berufsfelder.

Quelle: ph-gmuend.de
Quelle: ph-gmuend.de